DÄB gratuliert Professorin Dr. med. Heike Kielstein zur Auszeichnung als Professorin des Jahres

Prof. Dr. med. Heike Kielstein
Die Auszeichnung „Professor des Jahres“ wird von der UNICUM Stiftung in Bochum vergeben. Die Stiftung fördert damit den Praxisbezug im Studiums und das herausragende Engagement von Hochschullehrer*innen. Professorin Kielstein wurde zusammen mit drei weiteren Professoren aus über 2.000 nominierten Hochschullehrer*innen ausgewählt.

Dr. med. Christiane Groß, M.A., Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes e.V. (DÄB), gratuliert dem DÄB-Mitglied zu dieser Auszeichnung: „Unsere Kollegin Anatomieprofessorin Kielstein ist die erste Lehrstuhlinhaberin aus Sachsen-Anhalt, die den renommierten Preis erhält und wurde als zweite Professorin aus den ostdeutschen Bundesländern ausgezeichnet. Dies ist umso bemerkenswerter, weil es auf den Lehrstühlen der Medizinischen Fakultäten in Deutschland bisher nur rund zehn Prozent Frauen gibt. Die Kollegin ist damit beispielgebend, wenn es darum geht, mehr Frauen in Führungspositionen zu etablieren. Bedauerlicherweise ist mit einem ausgeglichenen Verhältnis von Frauen und Männern erst in Jahrzehnten zu rechnen. Erst dann könnten neben dem Professor des Jahres zu gleichen Teilen auch Professorinnen des Jahres geehrt werden“.

Professorin Dr. med. Heike Kielstein erhielt die Auszeichnung im Fachgebiet „Medizin und Naturwissenschaften“ für ihre herausragenden Leistungen in der Ausbildung und Betreuung ihrer Studierenden an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, die auch schon durch frühere Lehrpreise gewürdigt wurde. Prof. Kielstein ist seit 2011 Professorin für Anatomie an der halleschen Medizinischen Fakultät. Seit 2015 leitet sie zudem das Institut für Anatomie und Zellbiologie und ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften.
Die Ausbildung der Studierenden liegt ihr besonders am Herzen. Für ihr Engagement auf diesem Gebiet wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet, darunter zwei Mal mit dem Lehrpreis der Studierenden der Medizinischen Fakultät. Die 47-Jährige Professorin stammt aus Hannover und ist Mutter von zwei Söhnen und zwei Stiefsöhnen. Sie studierte an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) Medizin. Dort wurde sie promoviert und erlangte die Habilitation. Die Anerkennung als Fachärztin für Anatomie erhielt sie 2004. Sie betreute bisher mehr als 45 Doktorandinnen und fungiert als Gutachterin für zahlreiche wissenschaftliche Zeitschriften.
Mehr zum Thema