„Junge Kolleginnen bei der Umsetzung ihrer beruflichen und privaten Ziele unterstützen“ - Dr. med. Barbara Schmeiser als zweite Vizepräsidentin des DÄB benannt

Dr. Barbara Schmeiser
Bei der Vorstandssitzung des Deutschen Ärztinnenbundes e.V. (DÄB) wurde am vergangenen Wochenende Dr. med. Barbara Schmeiser (Freiburg) als zweite Vizepräsidentin des DÄB benannt. Erste Vizepräsidentin ist Prof. Dr. med. Gabriele Kaczmarczyk (Berlin).

Dr. Schmeiser (32) ist in der Weiterbildung für Neurochirurgie an der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Freiburg: „Zu meinen Zielen im Rahmen der Aufgaben des Deutschen Ärztinnenbundes e.V. (DÄB) zählt die Bereitstellung einer aktiven Netzwerkplattform, um vor allem junge Kolleginnen bei der Umsetzung ihrer beruflichen und privaten Ziele zu unterstützen.
Darüber hinaus halte ich die kritische Auseinandersetzung mit bestehenden Rollenverteilungsmodellen für unabdingbar, damit auch Ärztinnen die Führungsstrukturen in Deutschland langfristig
gestalten und verändern können“.

Dr. med. Christiane Groß, M.A., Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes e.V., begrüßt die Ernennung: „Ich halte Barbara Schmeiser für eine ausgezeichnete Ergänzung als jüngere Ärztin im
Vorstand des DÄB. Das generationsübergreifende Zusammenwirken im Vorstand symbolisiert die Situation in unserem Verband und wird unsere Zukunft bestimmen“.
Mehr zum Thema