Anlässlich des DÄB-Kongresses verleiht der Deutsche Ärztinnenbund e.V. (DÄB) alle zwei Jahre den Wissenschaftspreis des Deutschen Ärztinnenbundes.

Der Preis wird einer jungen Ärztin oder Zahnärztin aus Klinik, Praxis oder Forschung verliehen.und ist mit 4.000 Euro dotiert. Die Arbeit soll die biologischen und/oder soziokulturellen Unterschiede zwischen den Geschlechtern mit Relevanz zur Prävention, Diagnostik und/oder medizinischen Versorgung in Klinik oder Niederlassung thematisieren. Forschungsergebnisse mit dem Gender Aspekt aus dem Bereich Public Health/Global Health sowie aus dem Bereich der medizinischen Lehre können ebenfalls eingereicht werden. Die Mitgliedschaft im Deutschen Ärztinnenbund ist nicht Voraussetzung.

Neunter DÄB-Wissenschaftspreis an Sarah Estelmann vergeben

Die Medizinerin Sarah Estelmann hat ihre Promotion im Fach Innere Medizin/Nephrologie bei Professorin Dr. med. Claudia Sommerer am UniversitätsKlinikum Heidelberg begonnen. Den DÄB Wissenschaftspreis erhält sie für ihre Arbeit mit dem Titel Einfluss des Geschlechts auf das klinische und psychosoziale Ergebnis nach Nierenlebendspende.

Achter DÄB-Wissenschaftspreis an Dr. med. Elisabeth Livingstone und Dr. med. Jelena Kornej verliehen

Dr. med. Elisabeth Livingstone, Oberärztin in der Hautklinik des Uniklinikums in Essen, hat untersucht, inwieweit Statine, die einen erhöhten Cholesterinspiegel im Blut senken, auch das Fortschreiten von bösartigen Hauttumoren (Melanomen) beeinflussen. Mehr

Siebter Wissenschaftspreis des Deutschen Ärztinnenbundes e.V. für Nachwuchsforscherinnen an Dr. med. Katrin Bachelier-Walenta verliehen

Anlässlich des 33. Wissenschaftlichen Kongresses des DÄB Anfang Oktober 2013 in Berlin wurde der mit 4.000 Euro dotierte renommierte Wissenschaftspreis des Deutschen Ärztinnenbundes an die Oberärztin und Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie an den Universitätskliniken des Saarlandes in Homburg/Saar an Dr. med. Katrin Bachelier-Walenta, verliehen. Mehr

Sechster Wissenschaftspreis des Deutschen Ärztinnenbundes e.V. (DÄB) für Nachwuchsforscherinnen an Dr. Maike Pincus verliehen

Anlässlich der 32. Wissenschaftlichen Tagung, die im September 2011 in Wuppertal stattfand, hat der Deutsche Ärztinnenbund den Wissenschaftspreis des Deutschen Ärztinnenbundes verliehen. Mehr

Zum Nachlesen:

Pathognomonische Mikropartikelprofile bei Kardiomyopathien
Dr. med. Katrin Bachelier-Walenta, Trägerin des 7. Wissenschaftspreises des Deutschen Ärztinnenbundes 2013 in: ÄRZTIN 03/2013 (PDF)

Stress in der Schwangerschaft begünstigt allergische Erkrankungen beim Kind
Dr. med. Maike Pincus, Trägerin des 6. Wissenschaftspreises des Deutschen Ärztinnenbundes 2011 in: ÄRZTIN 03/2011 (PDF)

Geschlechtsspezifische Aspekte einer Fetalen Programmierung im soziokulturellen Kontext (PDF, Vortrags-Folien)
Dr. med. Maike Pincus, Charité, Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie und Immunologie

Feto-Maternale Immuntoleranz - Regulation, Modulation und interdisziplinäre Relevanz (PDF)
Prof. Dr. med. Petra Arck, Preisträgerin des Wissenschaftspreises 2003 des DÄB und Mitglied der Jury 2011 in: ÄRZTIN 03/2011

Transkulturelle Aspekte und Kommunikationsstrategien bei der Behandlung von Migranten (PDF)
Dr. med. Solmaz Golsabahi-Broclawski anlässlich der 32. Wissenschaftlichen Tagung des DÄB 2011
in: ÄRZTIN 03/2011

„Genes and Gender“ - Das COMT Gen und psychische Erkrankungen bei Frauen (PDF)
PD Dr. med. Katharina Domschke, ausgezeichnet mit dem Wissenschaftspreis des Deutschen Ärztinnenbundes 2009 in: Ärztin 03/2009
Zum Weiterlesen: