Seit dem Jahr 2001 kürt der Deutsche Arztinnenbund die "Mutige Löwin". Die Auszeichnungen gelten Frauen, die sich gegen Widerstände durchsetzen - notfalls auch kämpferisch mit Krallen und Zähnen, eben wie eine Löwin.

„Mutige Löwin“ 2017: Dr. med. Brigitte Ende

Brigitte Ende ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und eine Ärztin mit ungewöhnlichem Werdegang. Sie hat nach einer Ausbildung zur Friseurin beschlossen, am Abend-Gymnasium Abitur zu machen, hat danach zielstrebig Medizin studiert in Marburg und München. Berufspolitisch aktiv wurde sie dann schließlich, während sie als Oberärztin tätig war. Mehr

„Mutige Löwin“ 2015: Dr. med. Monika Hauser

Die Auszeichnung "Mutige Löwin" erhielt beim 34. Kongress des Deutschen Ärztinnenbundes 2015 in Düsseldorf Dr. med. Monika Hauser als Anerkennung für ihr Engagement, ihren Mut, ihre Durchsetzungskraft, ihre Zähigkeit und ihre Ausdauer bei ihrem unermüdlichen Einsatz für Frauen in Krisengebieten. Die Gynäkologin gründete in den 90iger Jahren die Frauenrechtsorganisation medica mondiale mit dem Ziel, kriegstraumatisierten Frauen medizinische und psychologische Hilfe zu leisten. Mehr

„Mutige Löwin“ 2013: Prof. Dr. med. Marianne Schrader

Prof. Dr. med. Marianne Schrader wurde für ihr langjähriges herausragendes Engagement im Deutschen Ärztinnenbund ausgezeichnet und ausdrücklich für ihr Wirken für das Mentorinnen Netzwerk des DÄB gewürdigt, in dem erfahrene Ärztinnen unter dem Motto „Zukunft braucht Herkunft“ jungen Ärztinnen den Weg zum Erfolg weisen. Mehr

„Mutige Löwin“ 2011: Dr. med. Ute Otten

Mit der Auszeichnung „Mutige Löwin“ wurde in diesem Jahr die vormalige Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes Dr. med. Ute Otten geehrt. Die heute 75-jährige Ärztin hatte unter anderem Mut bewiesen, als sie 1993 vom Deutschen Ärztinnenbund 20.000 DM versteckt in einer Haferflockentüte zu Dr. Monika Hauser von medica mondiale nach Bosnien brachte, um dort ein Zentrum für kriegstraumatisierte Frauen zu unterstützen.

„Mutige Löwin“ 2009: Dr. med. Annegret Schoeller

Die Fachärztin für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin Dr. med. Annegret Elisabeth Schoeller wurde anlässlich des 31. Wissenschaftlichen Kongresses des DÄB in Leipzig mit dem Preis die "Mutige Löwin" für ihr Engagement bei der Begleitung und Unterstützung der Ärztinnen-Gremien in der Bundesärztekammer geehrt. In den Jahren 1997 bis 2007 nahm sie zahlreiche Aufgaben im wahrsten Sinne des Wortes "in Angriff", die nicht dem Mainstream entsprachen. Mehr

„Mutige Löwin“ 2007: Dr. med. Maria Fick

„Mutige Löwin“ 2005: Dr. med. Barbara Ehret-Wagner

Dr. med. Barbara Ehret-Wagner aus Bad Salzuflen wurde 2005 für ihr kämpferisches Auftreten gegen strukturelle Schwächen im gesundheitlichen System mit der Anstecknadel geehrt. In der Laudatio der Stifterin, Elke Burghard, heißt es: „Sie hat sich als Gynäkologin ... Mehr

„Mutige Löwin“ 2003: Dr. med.Margrit Herbst

Die zum zweiten Mal vergebene Auszeichnung ‚Mutige Löwin' des Deutschen Ärztinnenbundes erhält 2003 die Veterinärmedizinerin Dr. Margrit Herbst für ihren Einsatz und ihre Zivilcourage auf dem Schlachthof Bad Bramstedt. Mehr

„Mutige Löwin“ 2001: Prof. Dr. med. Andrea Rieber-Brambs

Als erste hat die Radiologin Prof. Dr. med. Andrea Rieber-Brambs aus Ulm die DÄB-Auszeichnung "Mutige Löwin" erhalten, weil sie sich bei der Berufung einer ersten Lehrstuhlinhaberin für Allgemeinchirurgie als stellvertretende Frauenbeauftragte der Universität Ulm vehement für eine sachgerechte Entscheidung stark gemacht hat - und dies selbst auf die Gefahr hin, für ihren eigenen Berufsweg Nachteile in Kauf zu nehmen. Mehr
Zum Weiterlesen: