kma Online vom 12.05.2022:
DÄB-Studie: Frauenanteil stagniert

Die aktuelle Studie des DÄB hat ergeben, dass der Anteil an Frauen in Führungspositionen in der Universitätsmedizin seit 2019 nicht gestiegen ist. Es stehen 10 Faktoren zur Diskussion, woher diese Unterrepräsentanz kommen könnte.

aend.de vom 08.05.2022:
Neue MWoT: Enttäuschende Ergebnisse

„Es ist enttäuschend, dass sich keine Fortschritte für Frauen abzeichnen“, kommentiert Prof. Gabriele Kaczmarczyk, Senior Consultant des DÄB und Leiterin der Studie, die Ergebnisse der neuen Erhebung des DÄB zu Spitzenpositionen von Frauen in der Universitätsmedizin: Medical Women on Top 2022.

Operation Karriere vom 04.05.2022:
Karriere als Ärztin

DÄB-Vorstandsmitglied Jana Pannenbäcker berichtet, was junge Ärztinnen tun können, die eine Spitzenposition anstreben. Unter anderem müssten mehr Frauen in die Berufspolitik, um von dort aus das Bewusstsein zu ändern.

aerzteblatt vom 05.05.2022:
Stagnation für Frauen in der Unimedizin

Die neue Analyse des DÄB „Medical Women on Top 2022“ ist da und erbrachte ein ernüchterndes Ergebnis. Der Frauenanteil bei Führungspositionen in der Universitätsmedizin hat sich in den vergangenen drei Jahren nicht erhöht, teilt Gabriele Kaczmarczyk, Senior Consultant des DÄB und Leiterin der Untersuchung mit.

Podcast Bayerischer Landesfrauenrat vom 25.04.2022:
Der Weg der Gendermedizin

Im Podcast berichtet die Ehrenpräsidentin des DÄB, Dr. Astrid Bühren, von der Geschichte der Gendermedizin, ihrer Entwicklung in Deutschland und der maßgeblichen Rolle des DÄB. Spannende Einblicke – etwa zu Corona – bietet auch PD Dr. Ute Seeland, Vorsitzende im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin e.V., einem Partnernetzwerk des DÄB.

handelsblatt.com vom 22.04.2022:
Mehr Frauen bei Apobank gefordert

DÄB-Präsidentin Christiane Groß gehört zu den Initiatorinnen eines Antrags, der eine Frauenquote von 30 Prozent für den Aufsichtsrat der Apobank fordert. Ein Bericht über die Hintergründe.

ärztezeitung.de vom 21.04.2022:
Mehr als 30 Positivbeispiele

Mehr als 30 Beispiele für einen gelungenen Mutterschutz hat der DÄB bisher erfasst und ausgewertet: Kliniken und Praxen, in denen schwangere Ärztinnen weiter arbeiten können. DÄB-Vizepräsidentin Barbara Puhahn-Schmeiser erklärt, wie diese Beispiele es schaffen.

ärztezeitung.de vom 21.04.2022:
Kommentar: Mut beim Mutterschutz

Es dürfe nicht von der Einschätzung einer einzelnen Person abhängen, ob eine schwangere Ärztin weiterarbeiten darf oder nicht, findet die Kommentatorin der Ärztezeitung. Der DÄB setzt sich gegen diese Praxis ein.

änd – Ärztenachrichtendienst vom 04.04.2022:
Interview zur Positivliste des DÄB

Die Positivliste des DÄB zeigt auf, wie ein diskriminierungsfreier Mutterschutz für schwangere Ärztinnen gelingen kann. Welche Faktoren eine Rolle spielen – und welche Fehlannahmen immer noch die Umsetzung behindern berichtet DÄB-Vizepräsidentin Barbara Puhahn-Schmeiser.

Hartmannbund Magazin 01/2022:
Frauen für KVen aktivieren

In den KVen haben besonders wenig Frauen Führungspositionen inne. Warm es wichtig ist, das bei den anstehenden Wahlen zu ändern, wie es gelingt und was sich mit mehr Frauen verbessern ließe, erläutert Christiane Groß, Präsidentin des DÄB.

derFreitag vom 23.03.2022:
Ärztinnen in der Gynäkologie

Wie feministisch ist die Frauenheilkunde? Warum es Ärztinnen in Führungspositionen selbst in diesem Fach weiterhin schwer haben erklärt DÄB-Vorsitzende Christiane Groß.
Seite 1 letzte